Handtasche von maludesign

Ausbeute des Salzburger Kunst- und Designmarkts – Handtasche von maludesign

Am vergangenen Wochenende fand in der Panzerhalle in Salzburg der Kunst- und Designmarkt statt. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Ich liebe es über Handwerksmärkte zu schlendern und mich für neue Projekte inspirieren zu lassen. Seien es nun Nähprojekte, Stickereien oder Textil-Designs. Besonders angetan haben es mir Shirts mit witzigen Sprüchen und ich scheine mit diesem Faible nicht allein zu sein. Außerdem hatte ich auf meinem Streifzug durch die Ausstellungshallen ein besonderes Augenmerk auf Handtaschen gelegt. Mein Bestand an brauchbaren Handtaschen hat sich in letzter Zeit stark dezimiert. Drei von den im Einsatz befindlichen Taschen habe ich selbst genäht. Jedoch würde ich diese wegen der wenig klugen Stoffauswahl nicht gerade als Meisterwerke bezeichnen. Zu weich, zu labbrig, zu wenig Stand. 

Handtasche kaufen oder selber nähen?

An dem Ausstellungsstand von maludesign wurde schließlich mein Interesse geweckt. Die toll verarbeiteten Handtaschen und Rucksäcke stachen mir schon von Weitem ins Auge. Es stellte sich also die Frage: Wage ich einen weiteren Versuch meine neue Handtasche selber zu nähen – denn Übung macht ja schließlich den Meister, oder schenke ich einer dieser Taschen ein neues Zuhause. Ich riskierte einen näheren Blick. Der Boden aus schwarzem Leder, der Körper aus farbigen Raulederimitat, Lederträger und weitere schöne Details aus Leder. Alles sehr genau und schön verarbeitet. Ein Blick auf das Preisschild und die Entscheidung war getroffen: Ich mach sie selber. Ich wollte nicht über hundert Euro für meine neue Tasche ausgeben. Nicht, dass es diese Prachtexemplare nicht wert gewesen wären. Ich wollte einfach in diesem Moment nicht so viel Geld ausgeben. Zuhause stapelt sich noch ein mittelgroßer Vorrat an Lederresten und die restlichen Zutaten wären bestimmt auch ganz fix und günstig gefunden.

Und welche Farbe soll ich jetzt nehmen?

Diese Rechnung hatte ich aber ohne Herrn Hangweyrer gemacht, der diese Stücke liebevoll selbst von Hand herstellt. Er erkannte sofort, dass mir die Tasche zu teuer war und sprach mich darauf an. Er zeigte mir ein etwas günstigeres Modell, eine Tote-Bag, die mir sogar noch besser gefiel. Er erklärte mir die kleinen Besonderheiten der Tasche. Es ist ein ganz besonderes Gefühl etwas handgemachtes direkt beim Produzenten zu kaufen. „Auf die Vordertasche habe ICH eine Lederverblendung genäht und in das Futter habe ICH drei Innentaschen eingenäht.“ Diese wunderbaren Stücke hat nicht IRGENDJEMAND in einer Fabrik zusammengerattert und schon gar nicht irgendwelche Kinder in einem Dritte-Welt-Land. Ich war restlos überzeugt und ein kleines bisschen verliebt in diese wunderschönen Taschen und musste mich nur noch für eine Farbe entscheiden. Weiß oder Rot aus pflegeleichter Microfaser? Oder doch die aus Loden in anthrazit? Aber seht selbst, wie ich mich entschieden habe.

Handtasche von maludesign
Natürlich darf auch heute die obligatorische Katze nicht fehlen. Ob ihr die neue Handtasche wohl gefällt?

Handtasche von maludesign
maludesign hat offenbar einen neuen Fan.

Handtasche von maludesign
Ganz besonders gefällt mir das Reissverschlussfach auf der Vorderseite mit der Lederverblendung.

Handtasche von Maludesign
Die Nähte in Kontrastfarbe sind sehr sauber gearbeitet und das Futter passt zur Optik.

Handtasche von maludesign
Auch die Nähte an der Lederblende sind in Kontrastfarbe gearbeitet. Ein liebevolles Detail sind auch die Lederbändchen an den Reissverschlüssen. Die Träger sind mit Metallnieten angebracht.

Handtasche von maludesign
Zwei große Innenfächer und ein schmales Fach für einen Stift sorgen im Inneren der Tasche für Ordnung.
Maludesign hat auch einen Onlineshop, den ich euch nur ans Herz legen kann. Ich möchte betonen, dass ich für diesen Beitrag nicht bezahlt wurde oder andere Vorteile dafür erhalten habe.

Verlinkt bei „Mittwochs mag ich

2 Comments
  1. Antworten JUDY 30/11/2016 at 23:11

    Hast Du gut ausgesucht, gefällt mir auch. Würde auch zu allen Klamotten passen.
    LG Judy

    • Antworten Lucia Hangweyrer 06/03/2017 at 18:42

      Bin heute zufällig über deinen großartigen Bericht gestolpert.
      Vielen herzlichen Dank. Wirklich toll geschrieben.
      Viel Erfolg weiterhin wünschen dir Dieter und Lucia von maludesign

Leave a Reply

*