Kärntner Kaswaffeln

der tolle Geschmack von Kärtner Kasnudeln ganz ohne Teig kneten und ausrollen und füllen: Einfach im Waffeleisen.

Weil ich total oft Gusto auf meine selbstgemachten Kärtner Kasnudeln mit Vollkornmehl habe, mir aber die Arbeit nicht antun will, habe ich einfach ein leckeres Waffelrezept daraus gemacht.

Rezept drucken
Kärntner Kaswaffeln
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Portionen
Zutaten
Portionen
Zutaten
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Anleitungen
  1. Erst mal müssen die Kartoffeln gekocht werden. Ich schäle die Kartoffeln immer schon vor dem Kochen und schneide sie in kleine Stücke, damit sie schneller gar sind.
  2. Während die Kartoffeln weich kochen, könnt ihr schon mal die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und die Petersilie hacken.
  3. Die gekochten Kartoffelstücke werden durch die Kartoffelpresse gejagt oder anderweitig zu Brei malträtiert. Dazu kommen dann alle anderen Zutaten außer die Butter. Ob ihr die Zwiebeln vorher anschwitzt oder nicht ist Geschmacksache. Ich mag sie gerne noch etwas scharf und knackig und gebe sie deshalb roh dazu. Gebt so viel Wasser in euren Teig, dass dieser im Waffeleisen später etwas zerfließen kann, aber nicht davon schwimmt.
  4. Im letzten Schritt wird das Waffeleisen aufgeheizt und die Waffeln produziert. Ihr könnt die fertigen Waffeln im Ofen warm halten. Zum Schluss gebt ihr noch etwas Butter in eine kleine Pfanne und lasst sie etwas brutzeln bis sie braun ist. Diese über die Waffeln gießen und genießen!

Leave a Reply

*